Seien wir ehrlich: Wer nicht gerade als Premium-Kunde das Flugzeug betritt, muss sich meist mit wenig ambitionierter Kost und einer geringeren Auswahl an Bord abfinden. Dass es auch Ausnahmen gibt und es auf keinen Fall unmöglich ist, auch gutes Essen selbst in der Economy Class zu servieren, zeigen einige Airlines. Sie bieten ihren Kunden an, vorab ihr Essen wie im Restaurant à la carte zu bestellen.

 

Wie wäre es mit einem Gourmet-Menü à la Sansibar an Bord von airberlin? Mit Sansibar ist hier nicht das tolle Reiseziel in Afrika gemeint, sondern eines der berühmtesten Restaurants auf der Insel Sylt. Wer dort essen will, muss den Platz meist wochenlang vorher reservieren. Oder lieber gleich auf einem airberlin-Flug, der mindestens 60 Minuten dauert, ein Sansibar-Essen ausprobieren. Wie wäre es mit gebratenen asiatischen Weizennudeln mit Hähnchenbruststreifen und asiatischem Gemüsemix? Oder lieber der fernöstliche Glasnudelsalat mit Thunfisch im Tataki-Style? Falls Ihnen gerade das Wasser im Mund zusammenläuft, dann reservieren Sie vorab Ihr Gourmet-Menü für den nächsten Flug mit der airberlin.

www.airberlin.com

 

Dass die Britische Küche viel mehr kann als nur Fish and Chips, hat uns der Star-Koch Jamie Oliver bewiesen. Allerdings lieben die Briten ihr Nationalgericht über alles. Die Fluggesellschaft British Airways hat sich das zu Herzen genommen und serviert auf ausgewählten Flügen tatsächlich Fish and Chips. „Natürlich haben wir uns um nachhaltigen Kabeljau bemüht und gemeinsam mit Green Gourmet hart daran gearbeitet, die perfekten Pommes Frites zu machen“, sagt Sinead Ferguson, Manager Menü-Entwicklung bei British Airways. Wer mehr Wert auf feinere Gourmet-Küche liegt, kann vorab gegen Aufpreis auch Essen à la carte bei British Airways bestellen.

www.britishairways.com

 

  • Condor Premium Menu © Condor

  • Do Co Catering von Austrian Airlines © Austrian Airlines

  • airBalticMeal © airBaltic

  • Essen bei British Airways © British Airways

  • Kinderessen von Sansibar bei airberlin © airberlin

 

Dass eine individuelle Zusammenstellung des Essens nicht nur im Restaurant, sondern auch im Flugzeug möglich ist, beweist auch die lettische Fluggesellschaft airBaltic. Bis zu 24 Stunden vor Abflug kann der Fluggast – unabhängig von seiner Tarifklasse – auf der Website von airBaltic sein Essen vorbestellen. Die Auswahl an Gerichten ist sehr groß und vielfältig. Dem Reisenden stehen rund 70 verschiedene Hauptgerichte, Beilagen und Nachspeisen zur Auswahl, darunter Pfannkuchen mit frischen Früchten, gegrillte Riesengarnelen oder Sushi-Röllchen. Auch Kindergerichte sind verfügbar.

www.airbalticmeal.com

 

Ein Wiener Schnitzel von Berlin nach Wien? Oder lieber eine Auswahl an Tapas oder japanischen Köstlichkeiten? Auch die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines bietet mit ihrem DO & CO à la carte Service Essen auf Vorbestellung in der Economy Class an. Das Essen kann entweder gleich bei der Flugbuchung mitbestellt werden oder bis zu 36 Stunden online vor Abflug. Für jeweils 15 Euro werden neun verschiedene Menüs angeboten: vom warmen Frühstück bis zur Bento Box sowie die Klassiker Gebackenes Hühnerschnitzel oder Altwiener Paprikahuhn.

https://alacarte.doco.com

 

Wenn Sie mit der Fluggesellschaft Condor von Berlin-Schönefeld aus in den Urlaub fliegen, können Sie sich auch vorab ein sogenanntes Sky Meal oder Premium Menü bestellen. Bereits ab 7,99 Euro gibt es Gerichte wie Schnitzel mit Bratkartoffeln oder gar ein indisches Linsengericht mit Paneer-Käse.

www.condor.com

 

Wer also bereit ist, ein paar Euro auf den Flugpreis drauf zu zahlen, kann bei einigen Airlines eine köstliche und vor allem individuelle Mahlzeit ein Bord genießen. Na dann, guten Flug und vor allem Guten Appetit!

 

Lesen Sie auch meinen Blog-Eintrag über Sondermahlzeiten an Bord: http://blog.berlin-airport.de/2013/03/22/vegan-koscher-oder-hindu-sondermahlzeiten-an-bord/

 

Veröffentlicht am: 30.10.2015
von in Luftverkehr
Schlagwörter: , , | Kommentar hinzufügen
Katrin Knauth

Katrin Knauth

Katrin Knauth betreut seit 2007 als freie Redakteurin verschiedene Flughafen-Publikationen. Für den Blog schreibt sie über neue Ziele, Reisen mit Kindern und Berliner Kulturthemen. Sie liebt das Schreiben ebenso wie das Reisen. Ihr Lieblingsreiseziel: Südostasien.
This entry was posted in Luftverkehr and tagged , , . Bookmark the permalink.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel