Sie haben am Wochenende noch nichts vor und wollen mal wieder Landluft schnuppern? Wenn Sie bei hochsommerlichen Temperaturen der Großstadt entfliehen wollen, dann ist die Brandenburger Landpartie genau das Richtige. Am 13. und 14. Juni 2015 lädt Brandenburg zu einer ländlichen Entdeckungstour ein. Mehr als 260 Höfe, Ställe und Betriebe öffnen ihre Türen. Auf Kutsch- und Radtouren, Hoffesten und Stallführungen können Besucher Landluft schnuppern.

 

Das Programm zwischen Prignitz und Niederlausitz ist vielfältig: Es ist Erntezeit für Spargel und Erdbeeren. Backöfen werden angeheizt für Brot und frischen Kuchen. Alte und neue Landtechnik kann erkundet werden. Hobbyimker und Ökobauern erzählen von ihrer Arbeit und bieten regionale Produkte wie Honig und frisch gefangenen Fisch an. Auf einigen Höfen können Obst und Gemüse selbst gepflückt werden. Kinder können sich an Schafen und Ziegen sowie Hüpfburgen und Bastelaktionen erfreuen.

 

In ganz Brandenburg machen 30 Biobetriebe mit. Unter anderem stehen die Hoftore offen auf dem Hof Domnigk in Groß Ziescht (Teltow-Fläming), auf dem Ökohof Kuhhorst (Havelland) oder in der Gärtnerei Gemüsewerk in Hohenfinow (Barnim). Eines der größten Feste zur Landpartie wird in Schmerwitz (Potsdam-Mittelmark) gefeiert. Das Gut Schmerwitz ist einer der größten Biolandbetriebe Deutschlands und liegt im Hohen Fläming. Die Besucher können sich auf dem weitläufigen Festgelände über Ökolandbau, artgerechte Tierhaltung und modernen Feldbau informieren. Weitere Informationen: www.gut-schmerwitz.de

 

 

  • Kühe auf Weide in Brodowin © TMB Fotoarchiv/Steffen Lehmann

  • Eine Schale mit verschiedenen Gemüsearten © TMB Fotoarchiv/Matthias Broneske

  • Jugendliche sitzen und stehen am Rand einer Pferdekoppel © TMB Fotoarchiv/Wolfgang Korall

  • Sonnenuntergang im Rambower Moor in der Prignitz © TMB Fotoarchiv/Regina Zibell

  • Kähne im Spreewald © TMB Fotoarchiv/Martina Göttsching

 

Im Landkreis Dahme-Spreewald öffnet u.a. die Gläserne Molkerei Münchehofe ihre Türen. Wie wird die Milch zum Käse? Warum hat der Käse Löcher? Diese Fragen werden bei einer Führung durch die Molkerei beantwortet. Nachdem man bei der Herstellung von Käse, Milch und Butter zugeschaut hat, stehen die frischen Produkte der Bio-Molkerei zur Verkostung bereit. Auch für kleine Molkereifans gibt es einiges zu erleben: Toben auf der Strohburg, Ponyreiten, Melken an der Modellkuh, die eigene Butter herstellen oder an der Futterstation erfahren, was eine Kuh am Tag so fressen kann. Weitere Informationen: www.glaeserne-meierei.de

 

Kleine Pferdefans kommen auf dem Reiterhof Groß Briesen bei Bad Belzig im Hohen Fläming auf ihre Kosten. Angebote werden Ponyreiten, eine Hüpfburg, Traktorfahren, Kinderschminken, Hasenkuscheln, Kühe streicheln sowie ein Kuchen- und Grillbuffet Die Feuerwehr zum Anfassen gibt es mit der Freiwilligen Feuerwehr aus Groß Briesen. Weitere Informationen: www.reiterhof-gross-briesen.de

 

Der Bieligkhof in Bad Liebenwerda (Landkreis Elbe-Elster) lädt seine Besucher zu Bogenschießen, Schlauch- und Kanufahrten auf der Elster ein. Außerdem werden Kinderaktionen und Kutschfahrten mit Pferden veranstaltet. Der Bieligkhof bewirtschaftet 300 ha Nutzfläche, auf denen Kühe und Schweinen nach ökologischen Gesichtspunkten gehalten werden. Weitere Informationen: www.landhotel-biberburg.de

 

Das vollständige Programm der Brandenburger Landpartie finden Sie im Internet unter www.brandenburger-landpartie.de

Veröffentlicht am: 12.06.2015
von in Ganz nah, ganz fern
Schlagwörter: , , , | Kommentar hinzufügen
Katrin Knauth

Katrin Knauth

Katrin Knauth betreut seit 2007 als freie Redakteurin verschiedene Flughafen-Publikationen. Für den Blog schreibt sie über neue Ziele, Reisen mit Kindern und Berliner Kulturthemen. Sie liebt das Schreiben ebenso wie das Reisen. Ihr Lieblingsreiseziel: Südostasien.
This entry was posted in Ganz nah, ganz fern and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel