Die zwei Fußballtore erkennt man schon von weitem, Bälle fliegen durch die Luft, ein paar Kinder in weißen Trikots machen sich warm und haben Spaß am Ball. Eine solche Szenerie gibt es täglich hunderttausendfach auf deutschen Fußballplätzen. Dieses Mal handelt es aber nicht um ein normales Training auf einem normalen Platz, sondern um einen der 60 bis 80 Fußballtage des Vereins „Kinder von der Straße e.V.“, und der Platz ist die Rasenfläche direkt vorm Terminal des BER am Willy-Brandt-Platz.

 

 

Jo Eller, Initiator von Kinder von der Strasse e.V., und Ulrich Ehlert vom Evangelischen Jungend- und Fürsorgewerk
Jo Eller, Initiator von „Kinder von der Strasse e.V.“, und Ulrich Ehlert vom EJF

Initiator des Vereins ist Jo Eller, der mit ganz viel Herzblut dabei ist. Er freut sich darüber, dass er die Möglichkeit bekommen hat, einen seiner Fußballtage am neuen Airport durchführen zu können. Das „sei was ganz besonderes und in ein paar Jahren kann es das nie wieder geben, das ist Wahnsinn, dass das geklappt hat.“ Seit er den Verein 2008 gegründet hat, wachsen seine Idee und der Verein immer weiter. Ziel ist es, Kinder- und Jugendliche aus allen sozialen Schichten und aus allen Ländern durch Fußball die Grundlage für ein verständnisvolles Miteinander zu geben, gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.

 

Dazu engagiert er professionelle Trainer, die für einen Tag mit Kindern- und Jugendlichen in Schulen oder sozialen Einrichtungen, wie SOS Kinderdörfern oder Jugendhilfeträgern trainieren. Viele Erst- und Zweitligateams der Fußball-Bundesliga sind und waren schon dabei. Für die Kinder ist es ein einmaliges Erlebnis mit Ex-Bundesligastars zu trainieren.

 

Besondere Highlights sind die zweimal im Jahr stattfindenden Fußballtage an außergewöhnlichen Orten. Letztes Jahr u.a. vor dem Deutschen Bundestag und an der Skispringschanze in Oberstdorf. Dieses Jahr am BER. Im nächsten Jahr plant Herr Eller einen ganz besonders heiligen Ort zur Fußballbühne zu machen: den Platz vor dem Petersdom in Rom.

 

Insgesamt dauert so ein Fußballtag um die sechs Stunden. Jo Eller ist nachts im schwäbischen Aalen aufgestanden, hat sich ins Auto gesetzt, einen der Trainer Oscar Cuquejo in Nürnberg abgeholt und ist zum BER gefahren. Er macht das alles ehrenamtlich. Es ist ein echter Full-Time-Job, aber „wenn du hinterher im Hotel runterkommst und dich über die glücklichen Kinder freust, ist es die Mühe wert.“

 

 

  • Jo Eller, Initiator von Kinder von der Strasse e.V., und Ulrich Ehlert vom EJF

Am BER leiten das Training Uwe Bialon, EX-Profi des VFB Stuttgart und mehrfacher Trainer weiterer Profimannschaften, sowie Fabian Blecher, U15 Trainer des RB Leipzig und der Jugendkoordinator des 1. FC Nürnberg, Oscar Cuquejo. Die 38 Mädchen und Jungen sind diesmal vom Evangelischen Jungend- und Fürsorgewerk (EJF) eingeladen worden. Für alle ist es Neuland, fast niemand spielt aktiv Fußball im Verein, aber alle sind motiviert.

 

Ulrich Ehlert vom EJF freut sich über die aktive Teilnahme viele seiner Schützlinge. „Bei uns sollen alle mitmachen, egal wie groß, wie alt, ob Junge oder Mädchen“, betonte er. Kurz vorher hat Flughafenchef Karsten Mühlenfeld die Gruppe begrüßt und den Tag mit einem Elfmeterschießen gegen Jo Eller eröffnet. Bei besten Bedingungen, nur der Rasen ist fast ein wenig lang, wie einige Neukicker bemerken, beginnt das Training. Die drei Übungsleiter bauen Felder auf, um die die Kinder rennen müssen, eine Art Mini-Staffellauf. Es handelt sich um fast echtes Bundesligatraining auf hohem Niveau. Nach Mittagspause und weiteren Trainingseinheiten wird der Tag mit einem kleinen Turnier abgeschlossen.

 

Es war für alle Beteiligten ein Highlight. Wenn ihr mehr über das Projekt erfahren möchtet, findet ihr hier weitere Informationen.

Veröffentlicht am: 28.05.2015
von in Flughafen BER
Schlagwörter: , , , | 1 Kommentar
Benjamin Recklies

Benjamin Recklies

Benjamin Recklies kam Anfang 2014 als Praktikant in die Pressestelle der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. Die Arbeit gefiel ihm so gut, dass er nach Abschluss seines Studiums schon im November als Volontär zurückkehrte. Die internationale zivile Luftfahrt hat es ihm seit seiner Kindheit angetan. Vor allem die Verbindung aus Pressearbeit und Flughafen-Praxis faszinieren ihn. In unserem Blog wird er über aktuelle Themen rund um alle Flughäfen berichten, die er als Berliner schon seit 30 Jahren kennt.

Kommentare (1)

  1. Power Kids schrieb am 30. Mai 2015:

    Sehr geehrter Herr Recklies,
    vielen Dank für den ausführlichen Bericht.
    Wir fragen uns nur warum das alles eine Firma macht? Und dann noch die Frau von Herr Eller. Vielleicht sollten Sie mal genauer fragen was hier Ehrenamtlich ist?

    Amtsgericht Stuttgart Aktenzeichen: HRB 745451 Bekannt gemacht am: 08.07.2013 12:00 Uhr
    In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.
    Neueintragungen
    02.07.2013
    Kinder von der Strasse UG (haftungsbeschränkt), Stuttgart, Industriestraße 2, 70565 Stuttgart. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 29.04.2013. Geschäftsanschrift: Industriestraße 2, 70565 Stuttgart. Gegenstand: Suche, Vermittlung und Betreuung von Sponsoren und Förderern für Vereine, Schulen und Hilfsorganisationen und sozialen Einrichtungen, insbesondere für den Verein Kinder von der Straße, Oberkochen. Weiterführend die Organisation von Kinderfußballtagen, Camps und anderen Events und Veranstaltungen. Des Weiteren die Erstellung, Vermarktung und Verwaltung von Digitalen- und Printmedien sowie die Vermittlung von Anzeigen – und Werbeflächen. Stammkapital: 1.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, vertritt er allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, vertreten zwei gemeinsam oder ein Geschäftsführer mit einem Prokuristen. Geschäftsführer: Eller, Christine, Oberkochen, *01.06.1971, einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel