Alle Artikel zum Schlagwort "Geschichte"

© be.bra verlag

Julia und Evelyn Csabai haben mit „Letzter Aufruf Tegel!“ ein Buch über den Berliner Flughafen Tegel geschrieben und darin komische, skurrile und dramatische Geschichten festgehalten. Ich treffe die beiden Schwestern, die in Budapest aufgewachsen sind, an einem milden Novembertag in ihrem Café „Lola was here“ im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Im Interview erzählen sie, wie aus ihrer Leidenschaft für den Flughafen Tegel ein Buch entstanden ist.     Letzter Aufruf Tegel! © be.bra verlag Sie arbeiten beide als Fluggastbefragerinnen am Flughafen Tegel. Was bedeutet Ihnen diese Arbeit? Julia: Wir haben vor mehr als 20 Jahren als Studentinnen am Flughafen angefangen… Weiterlesen

© Archiv Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Am 19. Oktober wurde in Berlin gefeiert: 25 Jahre Lufthansa in Berlin. Das ist Anlass genug, um in Erinnerungen zu schwelgen. Neben der Deutschen Lufthansa der DDR wurde 1958 die Fluggesellschaft Interflug gegründet. Deren Kerngeschäft war der Linienverkehr (national und international), Langstrecken sowie der Charterverkehr. In diesem Zusammenhang erinnerte ich mich wieder, dass meine ehemalige Kollegin Elke Meister damals bei Interflug arbeitete. Bei einer Tasse Kaffee plauderten wir über alte Zeiten:     Elke, wie bist du eigentlich zur Interflug gekommen? Interflug war ein Familienunternehmen: Mein Vater, mein Onkel und meine Cousine arbeiteten bereits dort. Außerdem hatte ich den Wunsch… Weiterlesen

Concorde © Ralf Manteufel

Höher, schneller, weiter – auf diese knappe Formel lässt sich das Wettrennen um das schnellste Verkehrsflugzeug im Passagierverkehr bringen. Es ist zugleich auch eine Formel, die maßgeblich durch den kalten Krieg getrieben wurde.   „Königin der Lüfte“, „Donnervogel“ oder „fliegender Kugelschreiber“: So wurde einst die Concorde betitelt. Sie stellt das bis dato einzige überschallfähige Verkehrsflugzeug dar – glaubt man. Doch bereits 61 Tage vor ihr hob in der Nähe Moskaus die russische Tupolew TU-144 ab. Insgesamt 102 Linienflüge absolvierte die TU-144 bis Mai 1978, als bei einer Notlandung aufgrund eines Treibstofflecks zwei Besatzungsmitglieder ums Leben kamen. Ein Nachfolger wurde bis… Weiterlesen

Tegel 1991

Gestern feierte ganz Deutschland den 9. November 1989 – das wohl bekannteste Datum der deutschen Nachkriegsgeschichte. Vielleicht wart ihr ja auch in der Stadt unterwegs, um an den vielen Feierlichkeiten teilzunehmen oder wart dabei als die symbolische Grenze aus Licht sich im Berliner Abendhimmel auflöste.     Anlässlich des Mauerfalls vor einem Vierteljahrhundert und dem im kommenden Herbst 25-jährigen Jubiläum der Wiedervereinigung wollen wir in unserem Blog eine kleine Hintergrundserie über die Geschehnisse der Zeit an den Berliner Flughäfen starten. Denn auch die Flughäfen haben eine bewegte Geschichte hinter sich. Wer könnte das besser erzählen, als unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter…. Weiterlesen

Streng abgeschirmter Bereich seit gut 60 Jahren: das „Generalshotel“ auf dem SXF.

Sehen kann man es schon von Weitem, – nur hin kann man nicht! Zumindest nicht als Normal-Mensch. Und deshalb ranken sich viele Geschichten um das sozialistische Dornröschenschloss im Sicherheitsbereich des Flughafens Schönefeld. Ein wenig versteckt liegt es, in einem verwilderten und üppig wuchernden Park. Der Lack, bzw. der Kratzputz ist schon ein wenig ab von den klassizistischen Mauern. Nur ein paar Meter entfernt rollen die Flugzeuge zur Startbahn, so dicht, dass man Angst hat, die Tragflächen könnten die Fassade berühren.   Gebaut wurde das geheimnisvolle „Generalshotel“ 1949 im Auftrag der sowjetischen Besatzungsmacht. Das „Haus für Spezialgäste“ war in erster Linie… Weiterlesen

IL62 der Interflug

Das Wochenende steht vor der Tür und Sie wissen noch nicht, was Sie mit Ihrer freien Zeit anstellen sollen? Dann habe ich einen Tipp.   Otto Lilienthal ist Ihnen bestimmt ein Begriff!? Sie wissen schon: Der große Luftfahrtpionier, der den ersten Menschenflug absolvierte. Tragischerweise ist Lilienthal bei einem seiner vielen Flugversuche abgestürzt. Die Absturzstelle befindet sich bei Stölln am Gollenberg. Wo können Sie diese finden? Die Gemeinde Gollenberg liegt 45 Kilometer westlich von Berlin im schönen Havelland. Haben Sie nicht mal Lust, dem ältesten Flugplatz der Welt einen Besuch abzustatten? Mein Opa, selbst Flieger der alten Schule und sehr luftfahrtbegeistert,… Weiterlesen

Der erste Linienflug der Lufthansa 1926

Heute vor vier Jahren war ein geschichtsträchtiger Tag. Für Berlin und für die gesamte europäische Luftfahrt. Denn am 30. Oktober 2008 endete nach über 80 Jahren der Flugbetrieb auf dem Flughafen Tempelhof.  Eine Dornier 328 der Cirrus Airlines als letzte reguläre Linienmaschine und zwei historische Flugzeuge, die Junkers Ju-52 der Deutschen Lufthansa Berlin-Stiftung und der „Rosinenbomber“ DC 3 des Air Service Berlin, starteten am Abend des 30. Oktober 2008  als letzte Flieger von der Mutter aller Flughäfen. Ein Tag, der sicher vielen in Berlin noch lange in Erinnerung bleiben wird. Und für uns Grund genug im Archiv zu wühlen und… Weiterlesen

PanAm in Tegel

Morgen jährt sich der Tag der Deutschen Einheit bereits zum 22. Mal. Die Bilder von den Flüchtlingen in Ungarn und Prag, den Demonstrationen in der DDR, dem Fall der Mauer und den Feiern in der Nacht des 3. Oktober 1990 sind vielen noch in Erinnerung. Dieser einmalige politische Umbruch hatte auch große Auswirkungen auf den Luftverkehr der neu entstandenen Hauptstadtregion. Ein guter Anlass also, um einen Blick auf diese spannende Zeit zu werfen.   Der Luftverkehr von und nach Berlin war bis zum 2. Oktober 1990 ein Sonderfall: In Tegel und Tempelhof bestimmten alliierte Fluggesellschaften wie PanAm, TWA, British Airways… Weiterlesen