Der Weihnachtsbraten ist verspeist, der Jahreswechsel bereits Geschichte – Zeit also, um erneut auf das vergangene Jahr aus Zahlensicht zurückzublicken. Schon beim ersten Blick kann man sagen: Was war das schon wieder für ein gutes Jahr!? Fast 28 Millionen Passagiere konnten wir an unseren Flughäfen Schönefeld und Tegel zählen, wieder eine Millionenmarke geknackt und wieder deutlich über dem Marktdurchschnitt gewachsen und das inzwischen zum zwölften Mal in Folge.

 

Eigentlich müsste man denken, das ist ein Traum. Doch es ist die knallharte Realität, dass der Luftverkehr in Berlin-Brandenburg in den letzten Jahren eine unglaubliche Erfolgsgeschichte geschrieben hat. Knallhart vor allem auch deshalb, weil insbesondere Tegel für die dort im vergangenen Jahr erreichten rund 21 Millionen Passagiere gar nicht ausgelegt ist.

 

Ebenso erwähnenswert ist Schönefeld: Mit über 7 Millionen Passagieren hat der Flughafen nach einem Verkehrsrückgang 2013 nun wieder einen Anstieg der Passagierzahlen zu verzeichnen und damit nicht genug: 2014 war das zweitbeste Jahr aller Zeiten für Schönefeld. Der Abstand zum Rekordjahr 2010 beträgt gerade einmal wenige tausend Passagiere. Auch das ist eine Erfolgsstory für sich.

 

Bei den Strecken hat sich im vergangenen Jahr einiges getan: Unser größter Kunde airberlin hat nach dem Aufbau des Drehkreuzes in Tegel noch einmal fast 11 Prozent mehr Kapazität in den Markt eingebracht und unter anderem die Strecken nach Chicago auf tägliche Flüge in den Sommermonaten sowie Abu Dhabi auf zwei tägliche Flüge aufgestockt. Qatar Airways setzt jetzt durchgehend einen Airbus A330 nach Doha ein und Hainan Airlines hat die Verbindung nach Peking auf fünf wöchentliche Flüge aufgestockt. Auch Germanwings hat im vergangenen Jahr mit Verona, Sarajevo und Ancona wieder neue Strecken aufgenommen und im Verlauf des Jahres alle außerhalb der Hub-Strecken Frankfurt und München durchzuführenden Strecken von der Muttergesellschaft Lufthansa übernommen.

 

In Schönefeld erweiterte easyJet ihre Verbindungen mit Tel Aviv und Faro um zwei weitere Destinationen. Auch Norwegian expandierte am Standort gleich mit mehreren neuen Flugzielen. So fliegt die Fluggesellschaft jetzt ebenfalls auf die Kanarischen Inseln (Teneriffa, Gran Canaria) sowie nach London-Gatwick und Barcelona. Ebenso legte die Berliner Fluggesellschaft Germania Flüge nach Lanzarote, Teneriffa, Gran Canaria und Hurghada auf. Des Weiteren fliegt auch Ryanair mit Shannon und Porto zwei weitere neue Ziele ab Schönefeld an. Nachdem Lissabon durch TAP täglich ab Schönefeld bedient wurde, hat die Fluggesellschaft seit Juli die Verbindung auf zwölf wöchentliche Flüge aufgestockt. Auch hier zeigt sich das solide Wachstum am Standort.

 

Im Streckenvergleich ist München die innerhalb Deutschlands am meisten genutzte Strecke ab Berlin mit fast 1,9 Millionen Passagieren 2014. Top-Strecke außerhalb Deutschlands ist wie im vergangenen Jahr London mit rund 1,6 Millionen Passagieren. Bei den Langstrecken konnte New York die Spitzenposition ausbauen. So flogen mehr als 270.000 Passagiere im vergangenen Jahr in den Big Apple.

 

Für 2015 sind bereits weitere Strecken und Streckenaufstockungen geplant. So wird Peking, ebenso wie Chicago ab diesem Sommer täglich angeboten. Ryanair nimmt mit Madrid, Palermo und Glasgow drei weitere Strecken ab Schönefeld auf und Norwegian wird Oslo um einen dritten täglichen Flug erweitern, was den Wegfall der Strecke bei airberlin vielleicht teilweise kompensieren kann. Die deutsche Fluggesellschaft hat angekündigt, das gesamte Streckennetz an allen Standorten zu kürzen, wobei es unseren Standort weniger betreffen wird als andere Flughäfen.

 

Nach dem deutlichen Kapazitätsausbau im vergangenen Jahr ist für 2015 ein niedrigeres Wachstum als im Vorjahr zu erwarten. Durch die Effizienzanpassungen der größten Airlines ist insgesamt mit besser ausgelasteten Flügen zu rechnen, während die Flugbewegungen in etwa auf Vorjahresniveau erwartet werden.

 

Was erwartet ihr für unsere weitere Entwicklung? Welche Strecken würdet ihr euch vielleicht noch wünschen?

Veröffentlicht am: 23.01.2015
von in Flughäfen Schönefeld und Tegel
Schlagwörter: , , , , , | Kommentar hinzufügen
Philip Friedrich

Philip Friedrich

Philip Friedrich absolvierte bei der Flughafengesellschaft ein duales Studium. Flugzeuge und -häfen – das waren schon immer seine Welt. Inzwischen ist Philip im Marketing unseres Unternehmens gelandet und u. a. für die Produktentwicklung zuständig. Innovative Ideen, aber auch kleine Verbesserungen, die das Produkt Flughafen besser machen, sind seine Kernaufgaben.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel