von Friederike Herold

Am 1. August 2014 ist es wieder soweit: 31 junge Männer und Frauen werden bei der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) in ihr Berufsleben starten. Vor ihnen liegt eine spannende und lehrreiche Zeit in einem der vielen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge.
Christin Langner, Auszubildende zur Bürokauffrau bei der FBB, hat ihr erstes Ausbildungsjahr bereits abgeschlossen und berichtet heute über die vergangenen ereignisreichen Monate im Unternehmen.

 

Hallo Christin, seit unserem Gespräch im Oktober vergangenen Jahres ist ja eine Menge Zeit vergangen. Damals warst du im Service-Center des Bereichs Safety & Security am BER eingesetzt. Welche Abteilungen hast du seitdem noch kennengelernt. Wo lernst du momentan?

 

Anschließend folgte der Einsatz in den Bereichen Marketing und IT-Kundenmanagement. Momentan bin ich im Service & Support des IT-Bereichs auf dem BER eingesetzt. Alle Abteilungen haben mir gut gefallen und ich habe viel gelernt. Die Kollegen waren alle sehr nett. Demnächst arbeite ich im Flächen- und Fahrzeugservice. Ich bin schon ganz gespannt, was mich dort erwarten wird.

 

 

 

Was waren die größten Herausforderungen bisher?

 

Für mich ist jeder Einsatz in einer neuen Abteilung immer wieder eine Herausforderung.

 

Gab es besondere Erlebnisse, die dir in Erinnerung geblieben sind?

 

Während meines Einsatzes in der Marketing-Abteilung durfte ich bei einer Presseveranstaltung für den DRK-Hilfsflieger dabei sein, der Hilfsgüter auf die durch den Taifun „Haiyan“ zerstörten Philippinen geflogen hat. Dabei durfte ich sogar ins Cockpit der Boing 747. Außerdem konnte ich mir vor kurzem, durch meinen Einsatz im Service & Support die vom Bereich zur Verfügung gestellte Technik im ILA-Tower anschauen und konnte mir von der Gesamtausstellung einen tollen Überblick verschaffen. Einen Besuch der ILA kann ich nur jedem empfehlen.

 

Hast du schon eine Prüfung bewältigen müssen oder stehen demnächst welche an?

 

Nein, die Zwischenprüfung steht erst im Februar 2015 an.

 

Das letzte Mal hast du uns erzählt, dass du in deiner Freizeit gern Fußball spielst. Wie hast du denn die WM erlebt? Was sagst du zum Erfolg der deutschen Nationalelf?

 

Die WM 2014 war ein unvergessliches Ereignis für mich und wird mir immer in Erinnerung bleiben. Ich muss zugeben, dass ich anfangs niemals damit gerechnet habe, dass es unsere Nationalmannschaft sogar ins Finale schafft und dann auch noch Weltmeister wird. Sie haben mich von Spiel zu Spiel immer wieder überrascht und haben es mehr als verdient. Der krönende Abschluss war der Empfang am Flughafen Tegel, bei dem ich hautnah dabei sein durfte. Es war großartig! Über meine Eindrücke habe ich bereits hier im Blog berichtet.

 

Der Sommer ist endlich da. Hast du deinen Urlaub geplant? Wirst du verreisen?

 

Endlich Sommer! Auf meinen Urlaub habe ich mich schon lange gefreut. Ich werde acht Tage nach Gran Canaria fliegen und die Seele so richtig baumeln lassen. Die restliche Zeit widme ich meinen Freunden und meiner Familie und dann geht’s erholt und munter wieder auf in die Arbeitswelt.

 

Dann wünschen wir dir erst einmal einen erholsamen Urlaub und natürlich viel Spaß weiterhin. Bis zum nächsten Mal!

Veröffentlicht am: 30.07.2014
von in Ausbildung
Schlagwörter: , , | 2 Kommentare zu Unsere Azubis – Teil 9: Christin empfängt die Weltmeister am Flughafen Berlin-Tegel
gastautor

gastautor

Egal, ob freie oder ehemalige Mitarbeiter, Kollegen aus anderen Abteilungen, Freunde des Flughafens oder ‚Flinke Federn‘ im Allgemeinen – unter der Kennung "Gastautor" schreiben alle, die nur sporadisch über den BER bloggen. Neue Perspektiven und ungewöhnliche Geschichten liefern Abwechslung für den Blog.
This entry was posted in Ausbildung and tagged , , . Bookmark the permalink.

Kommentare (2)

  1. Denise Kimyeci schrieb am 11. Januar 2015:

    Hallo liebes Team, Hallo Christin und liebe Frau Friederike Herold. Ein super Blog und dazu so interessant zu lesen wie eine Ausbildung bei FBB verläuft.
    Ich bin Denise, 13 und besuche die Sekundarschule in Berlin mit dem Ziel mein Abitur zu absolvieren. Ich habe meine Ziele auch sehr früh gesetzt und möchte unbedingt später eine Ausbildung zur Luftverkehrskauffrau beginnen. Ich verreise viel mit meinen Eltern und bin so angetan von der Atmosphäre am Flughafen und möchte ein Teil dieser großen Familie werden. Mein Schülerpraktikum wo ich erste Erfahrungen ssmmeln kann wird erst nächstes Jahr stattfinden dennoch möchte ich alles tun um ein Platz zu sichern um einen Einblick in die Arbeit zu machen. Wie könnem sie mir helfen? Welche Schritte darf ich machen? Es wäre sehr schön von ihnen zu hören und zu lesen.
    Freue mich.
    Liebe Grüsse
    Denise Kimyeci

  2. Friederike Herold schrieb am 12. Januar 2015:

    Liebe Denise, danke für deine nette Rückmeldung. Wir haben deine Anfrage an unsere Personalabteilung weitergegegeben. Diese werden sich bei dir melden.
    Danke und viele Grüße Friederike

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel