von Sebastian Worsch

Die Flieger in den Landesfarben der Schweiz gehören für Flugzeugbegeisterte auf der ILA zum Pflichtprogramm. Bereits seit vielen Jahren ist die Flugformation mit ihren Northrop F-5E Tiger II auf der Luftfahrtmesse in Berlin vertreten. Auch ich freue mich immer wieder über die spektakulären Manöver und bin deshalb heute Morgen gleich zur Ankunft der Patrouille Suisse auf das ILA-Gelände gefahren.

 

Gegründet wurde die Staffel anlässlich der Landesausstellung EXPO 1964. Von Beginn an stieß die Patrouille Suisse mit ihren damaligen Flugzeugen vom Typ Hawker Hunter F MK 58 auf großes Interesse bei Bevölkerung und Presse. Aufgrund der strikten Neutralität Patrouille Suisse.der Schweiz konnte die Staffel erst ab 1978 ihr Können im Ausland unter Beweis stellen. Im Jahr 1991 – zum 700. Jubiläum der Eidgenossenschaft – erhielten die Flugzeuge ihr markantes Aussehen mit der Schweizer Flagge auf den Flügelunterseiten. Seit 1995 fliegen die Piloten ihre Formationen auf schnelleren und wendigeren Maschinen vom Typ Northrop F-5E Tiger II. Insgesamt besteht die Flotte aus sieben Flugzeugen, von denen immer sechs in einer Formation fliegen. Jeder Pilot der Patrouille Suisse unter Führung von Kommandant Lt Col Daniel Hösli hat dabei eine feste Position.

 

Im Flugprogramm finden sich – nach Schweizer Bergen benannte – Figuren wie „Eiger“ und „Matterhorn“. Bei der Figur „Kreuzung“ müssen die Piloten das sechsfache der Erdanziehungskraft (6G) aushalten. Zum Vergleich: In einer Achterbahn wirken maximal und nur kurzzeitig 4G (vierfache Erdbeschleunigung) auf die Fahrgäste. Vom Namen her freue ich mich ganz besonders auf den „Melkstuhl – Enterprise“. Enthusiasten können sich über die einzelnen Figuren schon auf der Webseite der Patrouille Suisse informieren und dann auf der ILA mit ihrem Fachwissen prahlen.

 

Noch mehr Informationen findet Ihr auch in der APP „Patr Suisse“, die für iPhones und Android-Smartphones angeboten wird. Hier könnt Ihr auch das Maskottchen „Flatty“ kennenlernen, das seit dem Jahr 2000 dem Team angehört. Die aktuellen Flugzeiten der Patrouille Suisse findet Ihr auf unserer ILA-Microsite ila.berlin-airport.de. Ich werde mir die Vorführung auf jeden Fall noch anschauen.

Veröffentlicht am: 19.05.2014
von in Luftverkehr
Schlagwörter: , , | Kommentar hinzufügen
gastautor

gastautor

Egal, ob freie oder ehemalige Mitarbeiter, Kollegen aus anderen Abteilungen, Freunde des Flughafens oder ‚Flinke Federn‘ im Allgemeinen – unter der Kennung "Gastautor" schreiben alle, die nur sporadisch über den BER bloggen. Neue Perspektiven und ungewöhnliche Geschichten liefern Abwechslung für den Blog.
This entry was posted in Luftverkehr and tagged , , . Bookmark the permalink.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel