16. Mai, endlich wieder gutes Wetter – und der erste Tag auf der ILA. Zumindest waren die Pressevertreter schon eingeladen, sich ein Bild von der kommenden Luft- und Raumfahrtmesse zu machen, die ja offiziell erst am 20. Mai startet. Dann erwartet alle Luftfahrtenthusiasten ein geballtes Programm: Erst wird die Bundeskanzlerin die Messe eröffnen und eins der Highlights, das neue A350 XWB-Testflugzeug wird zu sehen sein. Natürlich gibt es auch ein erstklassiges Flugprogramm. Am Freitag fand schon mal die Abnahme der Willfire-Fähigkeitsdemonstration der Bundeswehr statt. Denn nur abgenommene Vorführungen dürfen dann auch vor den Messebesuchern gezeigt werden.

 

Oberstleutnant Frauke Keller, Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe, erläutert, was in der Luft vor sich geht. Im Prinzip handelt es um eine Demonstration von der Stärke der Luftwaffe, im Ernstfall könnten zum Beispiel eingekesselte Menschen aus der Luft befreit werfen. Zuerst kommen Tornados und Eurofighter, anschließend seilen sich Soldaten aus Tiger-Huschraubern ab. Selbst ein Auto wird aus einem Hubschrauber ausgeladen. Es folgt der Auftritt der Transall. Die Maschine kann praktisch überall landen, da sie extrem steile Winkel fliegen kann und nur kurze Bremswege benötigt. Nach der Landung auf der Südbahn, auf der ja zum Glück im Gegensatz zu manchen Einsatzorten ausreichend Platz ist, sammelt die Maschine dann in kürzester Zeit Soldaten und Autos wieder ein. Richtig laut wird es anschließend bei den Loopings und Schrauben des Eurofighters. Besonders beeindruckend ist hier das fliegerische Können der Piloten.

 

Weiter geht es mit dem Bus über das Gelände zurück zu den Messehallen. Diese ILA ist ja bereits die zweite auf dem Berlin ExpoCenter Airport. Die erste ILA im Westen des BER fand 2012 statt. Alle sind noch heute stolz, dass es gelungen ist, das Messegelände in nur 11 Monaten zu errichten. Getragen wird die Gesellschaft zur Hälfte von der Messe Berlin GmbH und der Zukunftsagentur Brandenburg GmbH. Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer der ExpoCenter Airport Berlin Brandenburg GmbH, erläutert, dass nach Berechnungen eines unabhängigen Marktforschungsinstitutes die ILA einen Kaufkraftzufluss von etwa 190 Millionen Euro für die Hauptstadtregion bringt.

 

Auch der Ministerpräsident des Landes Brandenburgs, Dietmar Woidke, nimmt am Presserundgang teil. Gemeinsam mit dem Pressetross besichtigt er die SpaceHalle, eines der Publikumshighlights und macht auch Station bei Rolls Royce und MTU. Beide Firmen sind in der Region im Triebwerksbau tätig und stehen stellvertretend für die vielen Tausend Arbeitsplätze, die durch die Luftfahrt in Berlin und Brandenburg entstanden sind. Froh über die ILA ist auch Dr. Udo Haase, Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld. Schließlich findet die Messe in Selchow statt, das sich gegen Leipzig als Austragungsort der ILA durchsetzen konnte. Dr. Haase betont die gute Zusammenarbeit mit der Messe. Gemeinsam mit dem ILA-Direktor Stefan Grave hat er die Bürger frühzeitig informiert und versucht mit dem Ordnungsamt alle Genehmigungen so früh wie möglich hinzubekommen.

 

Zum Abschluss schlendern wir noch über das Gelände. Noch wird fleißig gewerkelt und aufgebaut. Doch die ganze Atmosphäre, die Flugzeuge, die Weite lässt schon jetzt die Vorfreude auf eine besondere Woche und die ILA 2014 steigen.

Veröffentlicht am: 16.05.2014
von in Flughafen BER, Luftverkehr
Schlagwörter: , , , , , | Kommentar hinzufügen
Verena Heydenreich

Verena Heydenreich

Verena Heydenreich ist schon eine gefühlte Ewigkeit in der Pressestelle der Flughafengesellschaft. Zumindest so lange, dass sie den BER buchstäblich aus der Erde hat wachsen sehen. Über die Genehmigung zum Ausbau, den ersten Spatenstich und das Terminal-Richtfest hat sie das Entstehen des neuen Flughafens für die Hauptstadtregion miterlebt und vor allem für die verschiedensten Publikationen darüber geschrieben. Aktuelles Lieblingsthema: Krisenkommunikation. Die Berlinerin seit 1998, die nirgends wo anders leben möchte, findet Flughäfen vor allem spannend, weil sie ein wichtiger Motor für die Entwicklung der Stadt sind. Was sie alles bloggen wird, weiß sie heute auch noch nicht.
This entry was posted in Flughafen BER, Luftverkehr and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel