von Oliver Matschke

Wir bloggen ja hier oft über tolle Reiseziele oder neue Verbindungen. Da bekommt man schon Lust, einfach mal im Flugplan zu stöbern und sich etwas Nahes oder auch Fernes herauszusuchen und dem trüben Grau zu entfliehen. Nizza, Rom, Paris, Mallorca … oder doch lieber Hurghada, Doha oder sogar New York? Berlin bietet eine Vielzahl von Flugzielen in Europa und weltweit.

 

Aber wie komme ich denn nun an mein Wunschziel und wie oft muss ich umsteigen? Die meisten greifen jetzt zur Tastatur und durchgooglen das Internet nach Flugbuchungsseiten. Aber halt! Schon mal unsere Flugplanung auf unserer Internetseite www.berlin-airport.de angesehen? Hier kann man sich mit wenigen Klicks seinen eigenen Flugplan zusammenstellen.

 

Was muss ich tun? Ganz einfach das Ziel über die Karte auswählen, die alle direkt angeflogenen Ziele ab Berlin zeigt, oder alternativ das Suchfeld nutzen, in das man alle Ziele weltweit eingeben kann, Wunschdatum für Hin- und Rückflug (One Way ist natürlich auch möglich) wählen und ggf. noch die bevorzugte Airline eingeben. Sollen es nur Direktverbindungen ohne Umsteigen sein, dann bitte noch den Haken bei der Check-Box „nur Direktflüge“ setzen und Flug suchen.

 

Das Ergebnis zeigt sich in Form einer übersichtlichen Tabelle mit allen wesentlichen Informationen wie Flugnummer/Fluggesellschaft, Abflughafen in Berlin (SXF oder TXL), Zielflughafen und ggf. Umsteigeflughafen, Flugzeiten und die Verkehrstage.
Beim Klick auf die Flugnummer gibt es dann noch weitere Informationen zum jeweiligen Flug wie Kontakt zur Fluggesellschaft, geplanter Flugzeugtyp, das Wetter am Zielort sowie die Möglichkeit, sich den Flugstatus per SMS zuschicken zu lassen.

 

Ist eine passende Verbindungen gefunden, könnt ihr den Flug vorbehaltlich der Verfügbarkeit bei unserem Partner start.de buchen. Guten Flug und einen tollen Aufenthalt vor Ort!

Veröffentlicht am: 24.09.2013
von in Flughäfen Schönefeld und Tegel, Ganz nah, ganz fern
Schlagwörter: , , , , | Kommentar hinzufügen
gastautor

gastautor

Egal, ob freie oder ehemalige Mitarbeiter, Kollegen aus anderen Abteilungen, Freunde des Flughafens oder ‚Flinke Federn‘ im Allgemeinen – unter der Kennung "Gastautor" schreiben alle, die nur sporadisch über den BER bloggen. Neue Perspektiven und ungewöhnliche Geschichten liefern Abwechslung für den Blog.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel