(c) Marokkanisches Fremdenverkehrsamt

Arabische Dichter nannten sie „die über den Atlas geworfene Perle“. Tatsächlich ist Marrakesch eine der schönsten und exotischsten Städte Marokkos. Nach gut vier Stunden Flugzeit ab Berlin fühlen sich Marrakesch-Besucher oft wie in einer anderen Welt.

 

Kein Wunder, die jahrtausendealte Königstadt hat etwas Geheimnisvolles, ja Magisches an sich. Wer abends zur Djemaa El Fna, dem zentralen Marktplatz, schlendert, kann dieses besondere Flair erleben. Hier lässt sich wunderbar eintauchen in die orientalische Märchenwelt aus Gauklern, Zauberern und Schlangenbeschwörern. Ein regelrechtes Fest der Sinne, zu dem auch das kulinarische Erlebnis gehört. Warum nicht die landestypische Pastilla probieren, eine Blätterteigpaste mit Taubenbrust, Ei und Mandeln gefüllt?

 

Nur ein Steinwurf von der Djemaa El Fna entfernt, lädt die Ben Youssef Moschee zum Verweilen ein. „Trinken und abzuwarten, was geschieht“ (Chrob ou Chouf) lautet die Inschrift, der im 14. Jahrhundert gegründeten Moschee – ein idealer Ort, dem Trubel zu entkommen und die Sinne zurückzuziehen. Zur Moschee gehört die im 16. Jahrhundert eröffnete Gebets- und Koranschule.

 

Typisch für die Königsstadt Marrakesch sind ihre Riads. Das sind von außen verschlossene Stadthäuser, die im Innenhof einen wunderschönen Garten haben und häufig als Hotels oder Gasthäuser genutzt werden. Viele Riads haben eine Dachterrasse mit Blick auf die Altstadt. Der Innenhof ist selbst an heißen Tagen angenehm kühl.

 

Übrigens: Die besten Jahreszeiten für eine Reise nach Marrakesch sind Herbst und Frühling. Dann ist es in der Stadt am Fuße des Atlasgebirges nicht ganz so drückend heiß. Trotzdem scheint viel Sonne. Also genau das Richtige, um dem grauen Alltag und der Schlechtwetterzeit zu entfliehen.

 

Marrakesch wird ab dem 29. Oktober 2012 von easyJet neu angesteuert. Jeweils montags und freitags heben die Maschinen der britischen Low-Cost-Airline von Berlin-Schönefeld gen Afrika ab. Auch mit Lufthansa erreichen Sie die reizvolle Königsstadt. Die Flüge starten immer sonntags ab Berlin-Tegel

Veröffentlicht am: 29.10.2012
von in Ganz nah, ganz fern
Schlagwörter: , , , | Kommentar hinzufügen
Katrin Knauth

Katrin Knauth

Katrin Knauth betreut seit 2007 als freie Redakteurin verschiedene Flughafen-Publikationen. Für den Blog schreibt sie über neue Ziele, Reisen mit Kindern und Berliner Kulturthemen. Sie liebt das Schreiben ebenso wie das Reisen. Ihr Lieblingsreiseziel: Südostasien.
This entry was posted in Ganz nah, ganz fern and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel