Der Flughafen München feierte vor kurzem den 500millionsten Passagier. Und wir stellen fest: Wir haben diesen Wert bereits im Juni geknackt. Warum wir das jetzt erst wissen? Das Recherchieren und Rechnen hat etwas länger gedauert…

 

Passagiere in TegelDenn zugegeben, wir müssen bei unseren Berechnungen schon etwas weiter in die Geschichte blicken, um nachzuweisen, bereits eine halbe Milliarde Passagiere begrüßt zu haben. Außerdem haben wir nicht nur einen, sondern gleich zwei bzw. bis 2008 drei Flughäfen in Betracht zu ziehen.

 

Es ist also der interessanten Geschichte des Berliner Luftfahrtstandortes geschuldet, dass es gar nicht so einfach ist, auf den Tag genau zu bestimmen, wann die 500 Millionen erreicht sind und wer der auserwählte Passagier ist, der die Zahl rund macht. Wir sind uns ja schließlich teilweise nicht einmal ganz einig darüber, wie alt wir wirklich sind

 

Während Meldungen von Flughäfen und auch Fluggesellschaften, die innerhalb eines Jahres einen besonderen Schwellenwert überschritten oder Rekorde aufgestellt haben, bereits branchenüblich sind, ist eine Nachricht mit Zahlen dieser Größenordnung und einer solchen Langzeitbetrachtung schon herausstechend. Damit beschäftigt man sich in der Regel nicht alle Tage. Doch nachdem uns die aktuelle Meldung des Flughafens München erreichte, war unser Interesse geweckt.

 

Am 18. Mai 1946 begann American Overseas Airlines den ersten Nachkriegs-Linienverkehr nach Berlin (Tempelhof). Nun haben wir leider keinen Zähler am Eingang der Flughäfen, der zuverlässig seit diesem Tag jeden Passagier erfasst hätte. Unsere Statistiker beschäftigen sich dazu verständlicherweise im Alltag vorwiegend mit der Gegenwart, der Zukunft und der jüngsten Historie. Wer schaut schon regelmäßig so weit in die Vergangenheit? Also mussten wir um nachzurechnen kurzerhand auf unterschiedliche bei uns abgelegte Datenbestände und unseren Literaturbestand zurückgreifen.

 

Die Angaben der verschiedenen Quellen unterscheiden sich für die länger zurückliegenden Zeiträume teilweise voneinander, doch die Rechnungen anhand von naheliegenden Daten zeigen: Irgendwann im Juni dieses Jahres ist es wohl so weit gewesen und der Langzeitzähler hat die 500 Millionen überschritten.

Dabei haben sich allein in den letzten 50 Jahren 490 Millionen bzw. in den letzten zehn Jahren rund 197 Millionen Fluggäste summiert.

 

Im Jahr 2011 waren es im Übrigen genau 24.033.809 Passagiere, also fast die siebenfache Einwohnerzahl Berlins und sogar nahezu die zehnfache Anzahl der Bewohner Brandenburgs.

 

In diesem Sinne beglückwünschen wir einerseits den Flughafen München zu dieser beachtlichen runden Zahl; und freuen uns gleichzeitig selbst auf die vielen weiteren Millionen Passagiere, die von, nach, über und auf die Hauptstadtregion fliegen.

Veröffentlicht am: 06.08.2012
von in Flughäfen Schönefeld und Tegel
Schlagwörter: , , | Kommentar hinzufügen
Sandro Kupsch

Sandro Kupsch

Sandro Kupsch hat bei der Flughafengesellschaft seine Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann absolviert. Dabei hat er an den Flughäfen TXL und SXF selbst Flugzeuge und Passagiere abgefertigt und die komplexen Prozesse am Flughafen so hautnah erfahren. Jetzt ist er in der Pressestelle tätig und wird hier im Blog vorwiegend über luftverkehrsspezifische und operative Themen berichten und den Flughafenalltag sowie einige Besonderheiten erklären.
This entry was posted in Flughäfen Schönefeld und Tegel and tagged , , . Bookmark the permalink.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel