Von Peking über Bangkok nach New York – ab Berlin sind Ziele in aller Welt zu erreichen. Wer gerade keine Möglichkeit zum Reisen hat, sollte im Kino auf Weltreise gehen. Noch bevor die Berlinale im Februar wieder ihren roten Teppich ausrollt, locken zahlreiche Festivals in die Filmpaläste der Hauptstadt. Im Kino können Sie die Welt entdecken, ohne ein einziges Mal die Stadt zu verlassen – und sich gleichzeitig für den nächsten Urlaub inspirieren lassen.

 

Asian Film Festival Berlin

Den Auftakt des Festivalherbsts macht das Asian Film Festival. Im der Haus der Kulturen der Welt und in der Kulturabteilung der Koreanischen Botschaft werden vom 26. bis 30. Oktober 2011 insgesamt 30 aktuelle asiatische Filme präsentiert. Eröffnet wird das Festival mit der vietnamesischen Familiengeschichte „Bi, Don’t Be Afraid“. Filme aus Japan, Korea, Hongkong, Taiwan, Thailand und der asiatischen Diaspora in den USA setzen sich ebenso mit unterschiedlichen Vorstellungen von Familie auseinander. www.asianfilmfestivalberlin.de

 

ALFILM 11 – Arabisches Filmfestival Berlin

Filme aus dem arabischen Raum zeigt das Festival ALFILM 11 in seiner dritten Ausgabe. Vom 2. bis 10. November 2011 zeigen mehrere Berliner Kinos rund 60 aktuelle Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme. Das Hauptprogramm legt einen besonderen Akzent auf die revolutionären Entwicklungen in den arabischen Ländern. Der Eröffnungsfilm „18 Days“, eine Kompilation von zehn Kurzfilmen ägyptischer Regisseure, bietet Einblick in das Geschehen von Kairo. www.alfilm.de

 

globale

Fast zeitgleich mit dem Arabischen Filmfestival findet vom 3. bis 9. November 2011 im Kreuzberger Kino Moviemento das Festival globale statt. Hier werden zwei Kinosäle mit Filmen bespielt, die sich mit politischen und sozialen Ungerechtigkeiten auseinander setzen. Das Festival eröffnet mit dem tschechischen Film „All for the Good of the World and Nosovice!“, der die Geschichte eines Dorfes erzählt, in dem sich ein großes Autowerk ansiedelt. www.globale-filmfestival.org

 

Kurdisches Filmfestival

Bereits zum sechsten Mal bringt das Kurdische Filmfestival vom 11. bis 18. November 2011 aktuelle Arbeiten kurdischer Regisseure auf die Leinwände der Berliner Kinos Cineplex Neukölln und Eiszeit. In den Filmen aus dem Irak und Iran sowie aus Syrien und aus der Türkei wird die kurdische Identität aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. www.kurd-filmfestival.com

 

interfilm – Internationales Kurzfilmfestival

Wer wenig Sitzfleisch hat, aber dennoch gern ins Kino geht, ist beim Kurzfilmfestival interfilm gut aufgehoben. In seiner 27. Ausgabe ist das Festival längst zum Klassiker geworden und hat für seine Besucher allerhand zu bieten: 450 internationale Filme in 50 Programmen, sechs Wettbewerbe, sieben Kinos, Parties und vielem mehr. www.interfilm.de

 

Afrikamera

Für das Afrikamera-Filmfestival hätten sich die Veranstalter keinen besseren Monat als den kalten, trüben Berliner November aussuchen können. Wem es draußen zu kalt ist, der kann sich im heimeligen Kinosaal des Arsenals in wärmere Gefilde sehnen. Vom 16. bis 23. November 2011 werden aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme aus Burkina Faso, Mosambik, Tunesien, Madagaskar, Ruanda und Südafrika gezeigt. www.afrikamera.de

 

Around The World in 14 Films

Bei diesem Festival braucht es nicht 80 Tage, sondern 14 Filme, um die Welt zu umrunden. Es sind Filme, die auf den großen Festivals wie Cannes, Venedig oder Locarno Erfolge feierten, aber bislang nicht regulär im deutschen Kino gestartet sind. Vom 25. November bis 3. Dezember 2011 werden sie im Kino Babylon Mitte von jeweils einem Filmpaten präsentiert. www.berlinbabylon14.net

 

Französische Filmwoche

Ein absolutes Muss für Fans der frankophilen Filmwelt ist die Französische Filmwoche. Eine Woche lang ist vom 1. bis 7. Dezember 2011 in den Berliner Kinos Cinéma Paris, Filmtheater am Friedrichshain und Passage Neuköln eine Auswahl der neuesten Kinofilme aus Frankreich, Belgien, der Schweiz und Kanada als Vorpremieren zu sehen. www.franzoesische-filmwoche.de

 

Russische Filmwoche

Auch die russische Filmszene ist in der Hauptstadt vertreten und zeigt vom 30. November bis zum 7. Dezember 2011 in mehreren großen Kinos aktuelles Kino aus Russland. Das Filmspektrum reicht vom Drama über Thriller bis hin zu Komödien. Filme über das Leben in Moskau spielen dabei eine besonders große Rolle. www.russische-filmwoche.de

 

Cinema! Italia!

Freunde des italienischen Kinos kommen in diesem Jahr auch noch auf ihre Kosten. Vom 8. bis 14. Dezember 2011 zeigen die Kinos Babylon Mitte und das Filmkunst 66 sechs aktuelle italienische Filme in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Neben intelligenten Komödien sind auch ernste Stoffe vertreten. www.cinema-italia.net

 

Veröffentlicht am: 28.10.2011
von in Ganz nah, ganz fern
Schlagwörter: , , , , , | 1 Kommentar
Katrin Knauth

Katrin Knauth

Katrin Knauth betreut seit 2007 als freie Redakteurin verschiedene Flughafen-Publikationen. Für den Blog schreibt sie über neue Ziele, Reisen mit Kindern und Berliner Kulturthemen. Sie liebt das Schreiben ebenso wie das Reisen. Ihr Lieblingsreiseziel: Südostasien.
This entry was posted in Ganz nah, ganz fern and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Kommentare (1)

  1. Kathleen v W schrieb am 31. Oktober 2011:

    Toller Artikel und sehr inspirierend, sowohl zum Filmegucken einladend als auch zum Reisen im Kopf…

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Ähnliche Artikel