Was für ein Ereignis: 2.700 Airliner, Flughafenmitarbeiter, Tourismuswerber und Streckenplaner waren übers Wochenende zu Gast in Berlin, auf dem wichtigsten Meeting, welches die internationale Luftverkehrsbranche kennt, auf der World Routes 2011. Für uns als Berliner Flughafengesellschaft war das zurückliegende Wochenende eines der wichtigsten der vergangenen Monate, konnten wir doch unseren neuen Flughafen Berlin Brandenburg der breiten Fachöffentlichkeit vorstellen.

 

Die World Routes findet mittlerweile zum 17. Mal statt. Und sie hat sich zu dem Branchentreff schlechthin gemausert. Airliner aus aller Welt treffen sich hier mit Flughafenmitarbeitern zu einer Konferenz der besonderen Art: zu einem regelrechten Speeddating-Marathon. Von morgens bis abends sind die Konferenztage mit 20-Minuten-Terminen durchgetaktet. Meine Kolleginnen und Kollegen aus der Marketing-Abteilung haben an den beiden Konferenztagen Dutzende von Terminen absolviert, mit Airlines aus aller Welt gesprochen und ihnen Berlin und den neuen Airport vorgestellt.

 

Während es bei den zweimal jährlich stattfindenden IATA-Slot-Konferenzen ganz konkret darum geht, ob ein Flug um 9.25 h oder doch erst um 9.35 h fliegt, drehen sich die Gespräche auf der Routes um Grundsätzlicheres: Wie verändert sich der deutsche Markt mit dem Markteintritt von Berlin im nächsten Jahr? Wie wirken sich Ölpreis und Wirtschaftskrise in Nordamerika aus? Hält der Boom in Asien, Indien und am Golf an? Auf der Routes erfolgen also eher grundlegende Weichenstellungen, von denen die Marketingkollegen anschließend bei ihrer Arbeit profitieren. Hier werden Geschäfte angebahnt, hier trifft man sich auf ein Bier, verabredet sich zu detaillierteren Marktanalysen und begründet im Idealfall eine erfolgreiche und tragfähige Geschäftsbeziehung.

 

 Klar, dass nach der Terminhatz in den Hallen unter dem Funkturm alle Delegierten froh über eine Abwechslung sind. Der Höhepunkt der diesjährigen Routes: Unser großes Galaevent auf dem Vorfeld des Flughafen Berlin Brandenburg. Zwischen Tower und Terminal hatten wir ein Oktoberfest-taugliches Festzelt aufgebaut. Jocelyn B. Smith, die Berliner Break Dancer Flying Steps sowie DJ Chris Bekker sorgten für Berliner Club- und Partyatmosphäre. Kurz vor Morgengrauen mussten wir die letzten Routes-Delegierten dann doch ins Hotel schicken.

 

 

Warum die World Routes 2011 erstmals in Deutschland stattfand? Ganz einfach: Es passiert im dichtbesiedelten Europa nicht allzu oft, dass neue Flughäfen eröffnet werden. Was lag da näher, als der Stadt einen Besuch abzustatten, die im Juni 2012 ein neues Tor zur Welt erhält, den Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt.

 

 

Veröffentlicht am: 04.10.2011
von Nicole Dapper in Flughafen BER, Flughäfen Schönefeld und Tegel, Ganz nah, ganz fern Kommentar hinzufügen
Nicole Dapper

Nicole Dapper

Nicole Dapper landete Ende 2007 eher zufällig am Flughafen, hat sich verliebt und ist geblieben. Der Traum ihrer schlaflosen Nächte: der neue Flughafen Berlin Brandenburg. Auch wenn der mittlerweile manchmal auch für Alpträume sorgt. In der Pressestelle ist Nicole als Pressereferentin und CvD unter anderem für die Print- und Online-Redaktion zuständig. Und – sie übt sich in Krisenkommunikation. Ihre Arbeit an den Flughäfen SXF, TXL und vor allem am BER begeistert sie nach wie vor wie am ersten Tag – trotzdem braucht Nicole jetzt eine Pause und verabschiedet sich ab Januar erst einmal aus dem Blog-Team.

Kommentar hinzufügen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Ähnliche Artikel

  • No Related Post