Beliebte Beiträge

 
Die Truppe steht hinter Zirkusdirektor Tobias Lippek

Seit letztem Jahr ist es Bestandteil unserer Umlandarbeit: ein unternehmensweites Corporate Volunteering Programm. Was heißt das genau? Übersetzt mit „betriebliche Freiwilligenprogramme“ meint das den Einsatz von Mitarbeitern für gemeinnützige Zwecke, die über das eigentliche Kerngeschäft eines Unternehmens hinaus gehen. Bei uns gestaltet es sich so, dass wir zwei bis drei Mal im Jahr bei Projekten in der Nähe der Flughäfen Unterstützung leisten – und das mit Hand und Fuß.   Die Wetteraussichten für den 11. Juni konnten nicht besser sein: Sonne, blauer Himmel und 26 Grad. So machten wir zwölf Kolleginnen und Kollegen der Flughafengesellschaft uns auf den Weg zum Zirkus… Weiterlesen

„Berlin Airport“-App gibt Passagieren die Richtung vor

Seit kurzem ist sie da, die neue Version der „Berlin Airport“-App. Mit ihr wollen wir unseren Passagieren am Flughafen Berlin-Tegel einen neuen verbesserten Service bieten.     Jeder kennt das: Entweder man ist viel zu früh am Flughafen und weiß gar nicht wohin mit seiner Zeit, oder jede Minute auf dem Weg zum Flieger zählt. In beiden Fällen bietet die „Berlin Airport“-App Nutzern einen neuen Service: Informationen direkt dort wo sie von Nutzen sind. Auf dem Weg zum Gate, im Wartebereich vor dem Abflug oder auf der Rückreise am Gepäckband.   Wer es also eilig hat und schnell zu seinem… Weiterlesen

Der Propeller einer Turboprop vor Tower und Terminal von EDAZ. © Monika Kühn/EDAZ

Habt ihr Lust auf Flugzeuge, auch wenn sie etwas kleiner sind als an unseren Flughäfen in Tegel und Schönefeld? Dann seid ihr in Schönhagen richtig. Am größten Verkehrslandeplatz Ostdeutschlands gibt es für Luftfahrtenthusiasten jede Menge interessanter Dinge zu entdecken. Schönhagen liegt im Süden vor den Toren Berlins und „heißt“ für Piloten EDAZ. Das ist der ICAO-Code, der unter anderem auf Luftkarten benutzt wird. Nach diesem Code „heißt“ Schönefeld zum Beispiel EDDB und Tegel EDDT. Insgesamt sind rund 170 Flugzeuge in EDAZ stationiert. Mit 40 ansässigen Firmen ist der Flugplatz auch wirtschaftlich von großer Bedeutung für die Region. Die Firmen vor… Weiterlesen

Eine Schale mit verschiedenen Gemüsearten © TMB Fotoarchiv/Matthias Broneske

Sie haben am Wochenende noch nichts vor und wollen mal wieder Landluft schnuppern? Wenn Sie bei hochsommerlichen Temperaturen der Großstadt entfliehen wollen, dann ist die Brandenburger Landpartie genau das Richtige. Am 13. und 14. Juni 2015 lädt Brandenburg zu einer ländlichen Entdeckungstour ein. Mehr als 260 Höfe, Ställe und Betriebe öffnen ihre Türen. Auf Kutsch- und Radtouren, Hoffesten und Stallführungen können Besucher Landluft schnuppern.   Das Programm zwischen Prignitz und Niederlausitz ist vielfältig: Es ist Erntezeit für Spargel und Erdbeeren. Backöfen werden angeheizt für Brot und frischen Kuchen. Alte und neue Landtechnik kann erkundet werden. Hobbyimker und Ökobauern erzählen von… Weiterlesen

Blick auf die Parkanlage des Marienbergs

Brandenburg an der Havel ist in diesem Jahr nicht nur BUGA-Standort sondern gleichzeitig südlicher Ausgangspunkt der BUGA 2015 in der Havelregion, die erstmalig an insgesamt fünf Orten stattfindet. Auf insgesamt 16,5 Hektar Fläche und drei BUGA-Arealen wird hier einiges geboten: farbenfrohe Blütenarrangements in Hülle und Fülle, weitläufige Parkanlagen, abwechslungsreiche Spielplätze und eine Stadt mit Historie, die es zu entdecken gilt. Als Brandenburgerin mit BUGA-Dauerkarte komme ich quasi jederzeit in den Genuss, die vielen Freizeitangebote, Veranstaltungen sowie die ständig wechselnde Blumen- und Pflanzenpracht zu erleben. Nur eine Auto- oder Zugstunde von Berlin entfernt ist die BUGA in Brandenburg jedoch auch ideales… Weiterlesen

IMG_6367

Die zwei Fußballtore erkennt man schon von weitem, Bälle fliegen durch die Luft, ein paar Kinder in weißen Trikots machen sich warm und haben Spaß am Ball. Eine solche Szenerie gibt es täglich hunderttausendfach auf deutschen Fußballplätzen. Dieses Mal handelt es aber nicht um ein normales Training auf einem normalen Platz, sondern um einen der 60 bis 80 Fußballtage des Vereins „Kinder von der Straße e.V.“, und der Platz ist die Rasenfläche direkt vorm Terminal des BER am Willy-Brandt-Platz.     Jo Eller, Initiator von “Kinder von der Strasse e.V.”, und Ulrich Ehlert vom EJF Initiator des Vereins ist Jo… Weiterlesen

76830030

Tegel an einem Frühlingsmorgen, die Lufttemperatur liegt im einstelligen Bereich und die Sonne scheint auf dem langsam erwachenden Flughafen. Knapp zwei Stunden und 20 Minuten später landen wir auf dem rund 1600 Kilometern entfernten Flughafen von Catania, Sizilien, allerdings ohne den Sonnenschein aus Berlin mitgenommen zu haben. Sizilien empfängt uns in strömendem Regen, es ist aber zumindest mild. Alles riecht nach Frühling. Die Mandelbäume blühen, an den Straßen sprießen gelbe Blümchen und Strelitzien wachsen in Kreisverkehren. Eine Woche Urlaub auf der größten Insel des Mittelmeers. Bei einem Sizilien-Brainstorming wäre die Mafia bestimmt auf Platz eins gekommen, gefolgt von Ätna, Antike, Essen… Weiterlesen

Blick über die D-ABLC auf den Safety Day in Tegel © Hendrik Rybicki / FBB

Der oberste Grundsatz der Luftfahrt, „Safety First“, gilt natürlich nicht nur beim Fliegen, sondern auch am Boden. Deshalb lädt die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH einmal im Jahr zu den Safety Days ein. Davon gibt es jeweils einen in Schönefeld und einen in Tegel. Diese Veranstaltungen sind vor allem für Mitarbeiter gedacht, die auf dem Vorfeld und im Sicherheitsbereich arbeiten.     Neben vielen sinnvollen Tipps für die eigene Sicherheit und die der anderen, gab es hier ganz nebenbei auch die Gelegenheit, Kollegen aus anderen Bereichen und von anderen Firmen kennenzulernen. Mir erzählte zum Beispiel einer der Tankwagenfahrer von dem Tankstopp… Weiterlesen